11. Spieltag: TSV Warthausen - SVMG 3:0

Eigentlich wollte man an die gute Leistung der letzten beiden Spiele anknüpfen, doch dies sollte nicht gelingen. Zu Spielbeginn zeigte der SVMG noch gute Ansätze, doch schnell verlor man dann den Faden. Der SVMG versäumte es sich auf die schlechten Platzverhältnisse einzustellen und versuchte es immer wieder mit Kurzpassspiel, was misslang.

Nach 8 Minuten verschätzte sich die Gästedefensive bei einem langen Ball in die Spitze und die TSV Stürmerin war frei durch und musste nur noch einschieben. In der Folgezeit entwickelte sich ein sehr zerfahrenes Spiel. Der SVMG versäumte es, sich auf die körperbetonte Spielweise der Gastgeberinnen einzustellen. So verlor man die meisten Zweikämpfe und damit den Zugriff auf das Spiel. Meist kam man einen Schritt zu spät und lief nur hinterher. In der 32. Minute dann der nächste Rückschlag, als der TSV Warthausen nach einem Handelfmeter auf 2:0 erhöhen konnte.

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel auf Seiten des SVMG etwas besser. Man kam immer wieder bis zum Sechzehner der Gastgeberinnen, konnte da aber zu wenig Druck aufbauen. Die vielbeinige Abwehr des TSV leistete gute Arbeit und konnte immer wieder klären. Zwar ergab sich die eine oder andere Chance, doch richtig Zwingendes war nicht dabei.

Mitte der 2. Halbzeit sorgte das Heimteam nach einem Abwehrpatzer für das 3:0 und das Spiel war damit gelaufen. Bis zum Schlusspfiff blieb das Spiel zerfahren und schöne Spielzüge blieben Mangelware. Am Ende musste der SVMG eine verdiente Niederlage gegen einen direkten Konkurrenten einstecken. Dadurch rutscht man wieder auf den Relegationsplatz ab und steckt wieder mitten drin im Abstiegskampf.

Zurück