Aussicht für die Saison 2017/18

Nach dem Abstieg aus der Landesliga wird sich das Team in der Regionenliga neu beweisen müssen. Unbekannte Gegner und eine andere Spielweise erschweren die Aufgabe. Trotzdem freut sich die Mannschaft unter Trainer Christoph Sauter auf die neue Herausforderung und hofft die schwere Saison 2016/2017 schnell abhaken zu können.

Außer dem schwerwiegenden Abgang von Anja Müller, die ihre Fußballkarriere beendet hat, ist das Team im Großen und Ganzen zusammengeblieben. Trotzdem geht der Blick schon nach vorne, da einige ältere Spielerinnen in naher Zukunft aufhören werden und ein weiterer Umbruch bevorsteht. Ein weiteres Hauptaugenmerk liegt deshalb auf den jungen Spielerinnen. Zu diesem Zweck hat der SVMG eine A Juniorinnen Mannschaft gemeldet, damit die jungen Spielerinnen Spielpraxis sammeln können. Nach und nach sollen die jungen Frauen dann in den Spielbetrieb der Aktiven eingebunden werden.

Trainer Christoph Sauter möchte das Team voranbringen. Aus einer gesicherten Defensive schnell nach vorne spielen und schnell zum Abschluss kommen, so lautet die Marschroute. So wird sicherlich ein Schwerpunkt die Arbeit an der eklatanten Abschlussschwäche sein. Außerdem will man sich spielerisch verbessern, um ansehnlichen Fußball bieten zu können.

Vorrangiges Ziel ist es aber so schnell wie möglich Punkte zu sammeln, um im gesicherten Mittelfeld spielen zu können. Denn bei einem Teilnehmerfeld von 13 Teams müssen gleich 3 Mannschaften direkt absteigen und der viertletzte muss in die Abstiegsrelegation, was man sehr gerne vermeiden würde.